Why don't you come on over Valery

Da ist sie! Endlich. Meine Valery. Sie entstand aus einem meiner Herzensschnitte, die im großen Ordner schlummern.

Früher habe ich alle meine Klamotten mit Omas Hilfe selbst entworfen. Das lag mitunter auch daran, dass meine Eltern nicht so viel Geld hatten, uns ständig die neueste Mode zu kaufen. Es gab ein paar Shirts, zwei Pullover und drei Paar Jeans. Fertg.

Wenn ich etwas Besonderes wollte, ging ich zu Oma ins Atelier. Und wir haben gemeinsam den Schnitt ausgetüftelt. Nähen musste ich dann natürlich selbst.

Valery ist einer davon. Mit 15 Jahren wollte ich so ein Kleid. Damals hatte ich etwas Ähnliches in einer Frauenzeitschrift meiner Mutter gesehen. Also setzte Oma sich mit mir hin und wir schneiderten Valery. Nur für mich.

Über die Jahre habe ich den Schnitt oft hervorgekramt und mir immer einmal wieder ein Kleidchen nach diesem Schnitt genäht. Und nun dachte ich, ist es an der Zeit, dass ihr auch nähen könnt. Also habe ich gradiert und meinen Schnitt digitatlisiert. Jetzt gibt es Valery auch für euch.

Als ich im Probenähen die vielen zauberhaften Kreationen sah, hatte ich fast Tränen in den Augen. Es rührt mich immer wieder sehr, wenn meine Schnitte zum Leben erwachen. Und vor allem liebe ich es zu sehen, was ihr daraus kreiert.

Denn ich möchte am Liebsten nur den Anstoß liefern und finde es so wunderbar, wenn ihr beim Nähen kreativ werdet und eure eigenen Unikate zaubert. Genau dafür ist unser wunderschönes Hobby geschaffen.

Ich freue mich auf viele weitere zauberhaften Valerys von euch.

Habt einen wunderbaren Abend!

Liebst

Eva Marie

Schnitt: Valery von Romy Nähwerk

Stoff: Lebenskleidung

Schal: selbst gehäkelt

#Kleid #Schnitt #Schnittmuster #Jersey #Swea #Valery #Probenähen

Empfohlene Einträge
Aktuelle Einträge